StartseiteAuto und VerkehrZukunftsweisende Mobilität: JobRad, GLS Mobility und LOFINO im Bündnis!

Zukunftsweisende Mobilität: JobRad, GLS Mobility und LOFINO im Bündnis!

JobRad, GLS Mobility und LOFINO bündeln Expertisen für zukunftsfähige Mobilitätslösungen

Die neue Kooperation der JobRad GmbH mit der GLS Mobility und LOFINO ermöglicht den Partnern, Unternehmen ganzheitlich zu betrieblicher Mobilität zu beraten, passgenaue Angebote für eine zukunftsfähige Mitarbeitenden-Mobilität zu erstellen und somit aktiv die Mobilitätswende voranzubringen.

Im Februar 2024 fiel der Startschuss für die neue Kooperation der JobRad GmbH mit LOFINO und der GLS Mobility. Die drei Unternehmen bündeln damit ihre Kompetenzen und beraten Arbeitgeber zu individuellen und nachhaltigen Mobilitätskonzepten, die Dienstradleasing, Mobilitätsbudget-Lösungen sowie Dienstleistungen unter anderem im Bereich Datenanalyse umfassen können. Damit lassen sich nicht nur CO2-Emissionen und Kosten reduzieren, sondern auch die Arbeitgeberattraktivität steigern. Denn betriebliche und private Mobilität der Mitarbeitenden sind relevante Bereiche, in denen Unternehmen ansetzen können, um ihrer Verantwortung in Bezug auf Nachhaltigkeit gerecht zu werden. Darin liegt das Hauptziel der langfristig angelegten Kooperation: Die Mobilitätswende weiter voranzubringen.

„Unsere Unternehmen eint eine gemeinsame Wertebasis: Nachhaltigkeit ist Teil unserer DNA und damit nehmen wir auch eine klare Haltung zum Thema Mobilitätswende ein. Flexible und nachhaltige Mobilitätslösungen, zu denen das (Dienst-)Fahrrad zählt, werden immer relevanter. Wir freuen uns, dass wir diesen Bedarf gemeinsam mit GLS Mobility und LOFINO optimal bedienen können und somit unseren Beitrag zur Mobilität der Zukunft weiter stärken“, betont Florian Baur, Geschäftsführer der JobRad GmbH.

Über das Dienstradleasing hinaus kann die JobRad GmbH ihren Arbeitgeberkunden künftig auch die Leistungen der Partner anbieten: Die GLS Mobility berät Unternehmen von der Erfassung von Mobilitätsdaten – z. B. welche Wegstrecken legen die Mitarbeitenden zurück und welche Verkehrsmittel nutzen sie dafür? – über Finanzierungsmöglichkeiten bis zur Umsetzung von Lösungen. LOFINO bietet mit dem Mobilitätsbudget, in das auch Diensträder integriert werden können, eine flexible Lösung für die Mitarbeitenden-Mobilität.

Die Zusammenarbeit von JobRad, GLS Mobility und LOFINO ermöglicht somit einen ganzheitlichen und unkomplizierten Ansatz von der Beratung bis zum passgenauen Lösungsangebot. Am 20. und 21. März werden auf der Messe „Flotte! Der Branchentreff“ in Düsseldorf Ansprechpersonen von GLS Mobility und LOFINO am JobRad-Stand anzutreffen sein und zu Mobilitätslösungen beraten.

Näheres zur Kooperation finden Sie auf der Homepage der GLS Mobility:

https://www.gls-mobility.de/netzwerk-und-projekte/jobrad/

Über JobRad®

Die JobRad GmbH mit Sitz in Freiburg ist mit der Marke JobRad© Marktführer im Dienstradleasing. Als Mobilitätsdienstleister organisiert JobRad mit einer digitalen Portallösung unkompliziert und kosten-neutral die Dienstrad-Überlassung zwischen Arbeitgebern und Mitarbeitern. Angestellte profitieren von steuerlich geförderten Diensträdern sowie Services rund um die Radnutzung. Über 70.000 Arbeitgeber mit mehr als sechs Millionen Beschäftigten – zum Beispiel Bosch, SAP und Deutsche Bahn – setzen bereits auf JobRad als nachhaltiges Mobilitätsangebot, das Talente anzieht, Mitarbeiter fit hält und die Umwelt schützt.

Veröffentlichung honorarfrei. Weitere Presseinformationen, Hintergrundtexte und Bilder zu JobRad finden Sie unter: www.jobrad.org/presse

Pressekontakt:

Franziska Saur | Media Relations
Tel. 0761 205515 – 3800 | franziska.saur@jobrad.org | www.jobrad.org/presse
JobRad GmbH | Heinrich-von-Stephan-Str. 13 | 79100 Freiburg

Original-Content von: JobRad GmbH,Bildrechte: JobRad GmbH Fotograf: Christoph Duepper

Originalinhalt von Die PR-Profis, veröffentlicht unter dem Titel “ Zukunftsweisende Mobilität: JobRad, GLS Mobility und LOFINO im Bündnis! „, übermittelt durch CarPr.de

Themen zum Artikel

Das könnte Sie auch Interesieren

PEUGEOT E-3008 gewinnt Red Dot Award 2024

Red Dot Award 2024: PEUGEOT E-3008* ausgezeichnet * Kombinierte Werte für den E-3008 mit 157 kW (213 PS) gem. WLTP: Energieverbrauch 17,7 kWh/100 km(1); CO2-Emission...

Gefährliche Überlastung vor allem für Bremsen: Warum Pedelec-Tuning verheerende Folgen haben kann

Bremsscheiben verändern ihre Eigenschaften durch Überhitzung Erst schleichende Verschlechterung, dann lebensgefährlicher Totalausfall Haftungsrisiko ist - anders als im Originalzustand - nicht versichert Pedelecs sind auf dem Vormarsch....

Bundesjustizminister sieht kein Handeln zur Vermeidung der Diskriminierung in der Kfz-Versicherung

Der Alterszuschlag der Kfz-Versicherer wird als diskriminierend angesehen. Die unklaren Vorschriften der Gesetze wird für eine Gewinnerzielung auf Kosten der älteren Verbraucher genutzt. In Deutschland...

Continental spart 100.000 LKW-Kilometer mit Smurfit Kappa

Leervolumen reduzieren leichtgemacht: Continental spart dank Smurfit Kappa 100.000 LKW-Kilometer ein Verpackungen sind in allen Branchen ein wesentlicher Bestandteil der Produktentwicklung. Und nicht selten eine...

Das Cockpit der Zukunft: VicOne präsentiert bahnbrechende Cybersecurity-Lösung auf der CES 2024

CES 2024: VicOne demonstriert zukunftsorientierte "Smart Cockpit"-Lösung zur verbesserten Cybersicherheit im Auto VicOne, ein führendes Unternehmen für Cybersecurity-Lösungen im Automobilbereich, wird seine Smart Cockpit Cybersecurity-Lösungen...

Grüne Power, Grüne Zukunft: Die VDI-Ökobilanzstudie klärt auf – Die Klimafreundlichkeit der E-Mobilität liegt in der Grünen Batterie!

E-Autos werden klimafreundlicher: VDI analysiert die Ökobilanz von E-Autos, Plug-In-Hybriden und konventionell angetriebenen Fahrzeugen E-Autos und Plug-in-Hybride schneiden im Langzeittest bei der Klimabilanz am...

Sie lesen gerade: Zukunftsweisende Mobilität: JobRad, GLS Mobility und LOFINO im Bündnis!